Vernissage am 3.9.2020 um 19:00Uhr

"In der Ferne 1"

Ausstellung vom 03.09.-31.12.2020 in der Birschel-Mühle, Schleusenstraße 8, 45525 Hattingen

In der Ferne 1 zeigt vom 03. September bis 31.12.2020 Arbeiten der Duisburger bildenden Künstlerin Katrin Roth. Das Schwerpunktthema in Roths Arbeiten sind Naturstücke und Landschaften. Gezeigt werden Arbeiten aus den Arbeitsreihen „Färöer-Inseln“, „Felder“ und „Küstenlinien“.

Die Ausstellung nimmt einerseits Bezug auf die Entstehung der Arbeiten an fernen Orten und beschäftigt sich andererseits mit Entfernungen innerhalb des Bildraumes. Roths Arbeitsreihen beginnen oft an fernen Orten (z. B. auf Reisen) und werden nach der Rückkehr weiterentwickelt. Dabei geht es Ihr nicht um die Abbildung eines Ortes oder einer realen Situation. Roth beobachtet und selektiert Farben, Fragmente und Stimmungen und lässt diese im malerischen Prozess aufeinandertreffen. In der Reduzierung und Vereinfachung ist sie auf der Suche nach der Essenz der jeweiligen Region.

Mit ihrer Ausstellung wird das Theater Total Bochum unterstützt. Ein Projekt aus Bochum, das jedes Jahr 28-30 jungen Menschen ermöglicht ein Jahr lang mit Haut und Haaren Theater zu machen.

Dafür spende die Künstlerin das Bild „Yellow Field“ Öl auf Leinwand 55 x 46 cm. Bei der Vernissage am 03.09.2020 kann es bei einer Auktion (amerikanische Versteigerung) ersteigert werden.

Um einen unbeschwerten Ablauf aller Veranstaltungen gewährleisten zu können, bitten wir Sie, die folgenden Hinweise zu beachten:

  • Die Vernissage findet am 03.09.2020 um 19 Uhr statt. 
  • Der Abend ist kostenlos, wir freuen uns natürlich über Ihre Spende.
  • Es sind nur maximal 50 Besucher in den Räumen möglich. Deshalb bitten wir Sie vorab um Ihre Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Bitte melden Sie sich, mit den Namen aller Besucher, Ihrer Adresse und Telefon per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bei uns. 
  • Am Einlass werden wir Ihre Daten erfassen (so nicht im Vorfeld per Mail schon erledigt), ähnlich wie im Restaurant, für die Nachverfolgung von Infektionsketten. Wir hoffen, dass das nicht nötig wird. 
  • Bitte achten Sie während der Vernissage auf ausreichenden Abstand.  Wir haben ein Einbahnstraßensystem entwickelt, dass Sie durch die Ausstellung leitet. Es gibt gekennzeichnete Flächen zum Verweilen. Natürlich können Sie den Rundgang auch mehrfach machen. 
  • Bitte tragen Sie im Innenbereichen Ihren Mund-Nase-Schutz– auf den Sitzplätzen sowie im Außenbereich können Sie ihn gerne abnehmen.
  • Es wird etwas zu trinken und zu knabbern geben, auf ein richtiges Catering mit Häppchen verzichten wir aber dieses Mal. 

Wir freuen uns auf Sie!